Singapore:

Da ich von Zeit zu Zeit mein Visum für Bali erneuern muß, komme ich immer wieder mal nach Singapur. Man muß das Visum immer auf einer indonesischen Botschaft im Ausland abholen. Da ich Singapur sehr mag und es auch schön nahe an Bali liegt, gerade mal 2 einhalb Flugstunden, zieht es mich immer wieder dort hin. Normalerweise komme ich am Abend an. Nächsten Morgen gehts als erstes auf die Botschaft den Antrag abgeben. Dann hab ich bis 15. Uhr zeit bis des Visum fertig ist und dann beginnt der Run zum Flughafen. Um 18.00 herum geht der Flieger. Diesmal war alles aber ganz anders. Nummer eins dauert es seit einem Jahr nicht mehr einen Tag sondern 3 Tage und zweitens waren die Feiertage und alle waren unterwegs. Das heißt es gab weder am Sonntag noch am Samstag einen Flug. Also "mußte" ich schon am Freitag fliegen und war volle 5 Tage in Singapur. Ich hab immer geglaubt das 2 Tage reichen um Singapur zu sehen. Pustekuchen. Mir waren die 5 Tage zu wenig. Ich glaub ich bin sicher 100 km zu Fuß gelaufen. Die km mit Bus MRT (MassRapidTrain, hierzulande sagt man auch U-Bahn dazu :-)... ) und Taxi will ich gar nicht erst zusammenrechnen. Außerdem ist in Singapur im Juni Schlußverkauf. Oh du arme Geldbörse.

Der Blick aus dem Hotelzimmer

Das Ngee Ann City Einkaufszentrum von innen

Orchard Road La Terrasse schon seit Jahren eine Anlaufstelle von mir weil.......

es hier das beste Frühstück sogar mit Darbo Marmelade aus Österreich gibt.

Little India. Hier leben die Inder aus Singapur No na sonst würd's ja ned Little India heißen. Mein Hotel war auch da. Liegt nahe an der Orchard Road welche die Haupteinkaufsstrasse Singapurs ist.

Von Little India gelangt man bequem zu Fuß über die Rochor road sowohl zur Orchard road als auch zur Bugis Junction wo mit dem Sim Lim der wohl größte Elektronik Markt ist.

Wieder mal in der Orchard road

Natürlich war ich auch am Hauptbahnhof in Singapur. Ein eher kleines unscheinbares Häuschen im Vergleich zu den Wolkenkratzern.

Das Wagenmaterial kommt ausschließlich aus Malaysia. Es fahren heiße 5 Züge am Tag. Daher hat der Bahnhof auch nur 2 Bahnsteigs Gleise und 2 Ausweichgleise.

Da in Malaysia mit Mittelkupplung gefahren wird schaut ein Prellbock so aus.

Die Bahnhofshalle

Chinatown

Die Wolkenkratzer im Hintergrund sind nicht mehr Singapur sondern gehören zu Johor Baruh. Die erste Stadt in Malaysia.

Die Bilder oben sind alle aus dem MRT geschossen. Hier nun der Betriebsbahnhof.

Das ist die neue MRT Linie. Sie wurde am 20.6. eröffnet. Noch etwas leer das Ding.

Die Blumen sind nicht aus dem Botanischen Garten sondern aus dem Birdpark dort gibt es Frühstück mit den Vögeln um 8.30 morgens.

Durch den Birdpark geht eine Monorail Bahn

In der Arena dort werden Tiershows abgehalten wo versucht wird das Verständnis für die Tiere und deren Lebensraum den der Mensch immer mehr zerstört zu wecken. Das Publikum muß natürlich mitmachen wie es bei solchen Shows ja üblich ist.

Aber nicht jeder ist so richtig begeistert....

Im Birdpark steht der weltgrößte künstliche Wasserfall mit 30 Meter Höhe. Da werden einige 1000end Liter pro Minute hochgepumpt.

Ortswechsel aber nicht Themenwechsel. Wir sind nun im Zoo. Der ist berühmt für seine vielen Affenarten. Außerdem haben die Käfige keine Gitter sondern nur "natürliche" Barrieren wie Felswände und Wassergraben. Einige Tiere laufen auch frei herum. Ich hab das volle Programm an einem Tag absolviert. Frühstück im Birdpark. Um 13 Uhr wechsel in den Zoo mit Mittagessen. Das ist eine gute halbe Stunde Fahrt. Nach dem Zoo Abendessen im Zoo und danach die Nachtsafari im Zoo. Das war so toll das mir gleich die letzte MRT um 23.30 davongefahren ist. Mit dem "Zug" auf dem unteren Foto kann man sich einmal rund um den Zoo fahren lassen um einen groben Überblick zu bekommen. Der ist nämlich riesengroß.

Die haben da sogar Manatees

gestiftet wurden die Manatees vom Prime Minister of Singapore

.

Im Zoo gibt es einen Kinderpark mit einer Liliputbahn wie im Wiener Prater

Der Regen hält in Singapur niemand vom Shoppen ab. Sind doch die Shopping-Center so gut sortiert das man alles in einem Haus bekommt.

Die meisten Shops schließen um 9 Uhr. Aber z.B. der Markt in der Bugisstreet hat bis um 23 Uhr offen. Die Shops der 7eleven Gruppe haben rund um die Uhr offen.

Nun sind wir wieder bei der MRT. Das ist die Station Farrer Park gleich beim Hotel. In diesen Zügen sitz kein Fahrer mehr drinnen.

Die Bahnsteige sind verglast. Ist aber eher nicht wegen den "aufs Gleis Springern" sondern um die Station besser Klimatisieren zu können. Die MRT Züge bleiben Tür an Tür mit den Bahnsteigtüren stehen. Meistens funktioniert das auch. Nur als ich zum Flughafen bin war ein Wurm im Computer und der Zug mußte immer hin und her schieben bis er die Tür traf.

Und wieder sind wir in der Orchard Road. Diesmal vor dem Tang Shopping-Center. Einem der besten in Singapur.

So Ramschläden wie den unteren findet man an jeder Ecke. Uhren so ab 4000 Teuros

Taxistand. Damit die Warteschlange auch ordentlich ist gibt es ein Geländer wie vor der Achterbahn. Die Taxis kommen im 30 Sekunden Takt.

Die Menschen dort sind sehr freundlich. Entschuldigt wird sich prinzipiell für alles.

Auch ein guter Platz für ein Frühstück.

Ein letztes mal in Little India bevor es zum Airport geht.

So schaut der MRT innen aus.

Der Flughafen Singapur ist meiner Meinung nach der beste der Welt. Alles mit Spannteppichen ausgelegt und supersauber. Man kriegt auch alles. Vom Computershop bis zum Schokoladenladen. Von der Rolex bis zu den Diamantenringen. Aber auch e-mailpoints wo man seinen eigenen Laptop anstecken kann, Schlafsessel mit Vibratorwecker damit der Flieger nicht ohne einen losfliegt. Eine Sauna eine Massage. Kurz er ist eine kleine Stadt. Und er ist super gut beschildert damit man auch alles schnell findet.

Heimflug

Zurück zur Zugstartseite                                                                                                                       Zurück zu den Fischen